Förderverein „Mehr Musik für Kinder e.V.“

Der gemeinnützige Verein „Mehr Musik für Kin­der“ e.V. hat sich die Ziele gesetzt…

  • … möglichst ALLEN Kindern und Jugendlichen eine erste Berührung mit Musik zu ermöglichen
  • … Kinder und Jugendliche auf der Grundlage von mu­sikpädagogischer Arbeit zu fördern
  • … Familien, die sich keinen Musikunterricht und eine Aus­stattung mit Musikinstrumenten leisten können, finan­ziell zu unterstützen
  • … das Verständnis zwischen Jugendlichen und Erwach­senen zu pflegen
  • … in Gruppenangeboten die Gemeinschafts-, Kommuni­kations-, Kritik-, Kooperations- und Konfliktfähig­keit der Kinder zu fördern
  • … Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl, sowie Eigenverantwortlichkeit und Verantwortungsbewusstsein von Kindern und Jugendlichen zu stärken
  • …  das Kind in seinen verschiedenen Systemen zu se­hen und zu verstehen, um unterstützend mitzuarbei­ten

Unser musikpädagogisches und systemisches Konzept ist unabhängig von sozialer Herkunft, Einkommen, Vorbil­dung und Alter. Es richtet sich an Einzelpersonen oder Familien, aber ebenso an Gruppen, Kitas oder Schul­klassen. Besonders die Förderung von Integration und Inklusion bei gleichzeitiger Unterstützung aller Einzelteil­nehmer*innen, ob mit oder ohne psychische oder physi­sche Benachteiligung oder Migrationshinter­grund, liegt uns am Herzen.

Ergänzend zu den Bereichen schulische Bildung und häusli­che Erziehung, nutzen wir Musik als Hilfsmittel zur För­derung des Miteinanders. Wir vermitteln Kindern und El­tern Spaß am Musizieren, fördern die Selbstwahrneh­mung und wecken Talente. Kurz, der Genuss der Musik mit allen Sinnen steht im Mittelpunkt unserer Tätig­keit. Dabei wird auf jeden Leistungsdruck verzichtet. Diese Herangehensweise bildet die beste Vorausset­zung für die Freude an der Musik und die Stärkung der Per­sönlichkeitsentwicklung.

Das musikalische Angebot findet vor Ort in Schulen, Kinder­gärten, Kinder- und Jugendpädagogischen Einrich­tungen oder Jugendzentren statt.

Unser Verein ist als „Träger der freien Jugendhilfe“ anerkannt.